1996-HEUTE

LAUFABTEILUNG WIRD GEGRÜNDET, SCHNELLE ERFOLGE UND AUSTRAGUNG ERSTER WETTBEWERBE

1997 feierte der Verein nicht nur sein 50-jähriges Bestehen, sondern auch die Gründung einer Laufabteilung. Vom Jogging bis zum Marathon betrieb man schon seit geraumer Zeit auch Leichtathletik, aber nun wurde diese Sportart in der Mutscheid offiziell in das Vereinsprogramm übernommen. Es folgte eine rasante Entwicklung, die in der Austragung von eigenen Laufwettbewerben mündete.

1996

Angefangen hatte das Laufen schon im Jahre 1996, als Rainer Metzen und Hajo Dederichs den SV Mutscheid bei Veranstaltungen der Leichtathletik im kreis Euskirchen vertraten. In Weilerswist war eine Strecke von 10.000 Metern zu bewältigen. Beim Silvesterlauf, einer Traditionsveranstaltung des Kreises, rund um den Steinbachsee war man auch schon gestartet. Natürlich hatte man zuvor im kleinen, privaten Kreis trainiert. Die Wälder um die Mutscheid boten dazu die beste Gelegenheit.

1997 

Anfang 1997 erweiterte sich die Gruppe der Freunde der „Wettkampflustigen“ um Klaus Burggraf und Bernd Hochgürtel. Man wagte sich sogar schon zum Kölner Marathon, bei dem Klaus Burggraf und Hajo Dederichs teilnahmen und die Strecke von gut 42 Kilometern unter 4 Stunden liefen.

1998

Nun wollte man aber eine richtige Laufabteilung beim SV Mutscheid ins Leben rufen und diese Gründung wurde in der Jahreshauptversammlung 1998 vollzogen. Rainer Metzen und Hajo Dederichs wurden in den Vorstand berufen. Der Erfolg ihrer Kernerarbeit blieb nicht aus, die Mitgliederzahl der Läuferinnen und Läufer wuchs zunehmend. Zum Eintritt in das neue Jahrtausend konnte man an die 30 Aktive zählen, die ihren Verein äußerst erfolgreich vertraten. So meldeten sich beim 5. Kölner Marathonlauf schon 14 Käuferinnen und Läufer aus der Mutscheid an, die auch alle ins Ziel kamen – eine Leistung, die bis dahin kein anderer Laufverein im Kreise Euskirchen Euskirchen geschafft hat. 

Das waren aber nicht die einzigen Wettkampferfolge, die unsere „Mutscheider“ verzeichnen konnten. Eine tolle Damenmannschaft hatte sich zusammengefunden, mit Hiltrud Trippe, Sabine Müller, Marita Hochgürtel, Ursula Burggraf-Kurth und Pamela Burggraf. Sie hatten einige Male die Mannscahftswertung beim Eifelcup und bei den Kreis- und Stadtmeisterschaften gewonnen.

Aber auch die Herren konnten beweisen, was sie so „drauf haben“. Rainer Metzen und Markus Hauprich waren bis dahin die einzigen Läufer, die den Marathon mit 42,195 Kilometern unter 3 Stundenliefen. Ihre Bestzeiten waren 2,57/58.

2006

Die Reihe dieser Erfolge brachte es mit sich, dass man vereinseigene Laufwettbewerbe ins Leben rief, die vom Verband der Nordeifel in das Jahresprogramm der Laufwettbewerbe aufgenommen wurden. So war es der „Hauptlauf“ über 11,2km, der gleich zum Wertungslauf für den Eifelcup und zum Volkslauf avancierte. Am Samstag, den 22. Juli fand der 1. Mutscheider Volks- und Straßenlauf statt.

2007

Ein Jahr später startete man den Mutscheid Mountain über eine Strecke von 19,4km. Bei diesem jährlich stattfindenden Lauf zählte man etwa 300-400 Teilnehmer. Er ist zu einer der beliebtesten Veranstaltungen im Bezirk der Nordeifel geworden.

2011

Marcus Müller, wurde 2011 mit gerade 18 jahren beim Eifelcup in seiner Altersklasse Gesamtsieger und reihte sich ein bei Läufern, welche die Deutsche Meisterschaft im Halbmarathon und im Marathonlauf bereits gewonnen haben.

2012

2012 konnte Hiltrud Trippe in ihrer Altersklasse auf sich aufmerksam machen, weil sie die Kreisrekorde über die Strecken von 3000 und 5000 Metern aber auch die im Halbmarathon brechen konnte und die Titel damit für sich beanspruchen durfte.

2015

PowerRun e.K hat sich Ende 2015 aus privaten Gründen aus dem Mutscheid Mountain Man zurückgezogen. 

2019

Ab 2019 wird der Mountain Man aus organisatorischen Gründen auch durch den SV 47 Mutscheid nicht mehr ausgerichtet.