Das erwartet schwere Spiel gegen einen guten Gegner aus Ülpenich

Das zweitletzte Hinrundenspiel fand bei kühlem Wetter in Houverath statt. Die Gäste aus Ülpenich kamen als fünftplatzierte Mannschaft in die Eifel, sodass wir uns auf ein schwieriges Spiel einstellten. Trotz vieler Ausfälle standen auch am gestrigen Sonntag wieder 15 einsatzbereite Spieler auf und neben dem Platz.

In der ersten Halbzeit agierten beide Mannschaften überwiegend mit langen Bällen, was dem Spiel nur bedingt gut tat. Eine der besseren Chancen bot sich Mitte der ersten Halbzeit, als sich André Müller einmal über links durchsetzen konnte und den Ball im Sechszehnmeterraum quer auf Christoph Schneider legte. Der Ball konnte aber leider nicht im Tor untergebracht werden. In der 35. Minute war es dann eine Ecke, die zur 1:0 Führung verwandelt werden konnte. Christoph Schneider lauerte am ersten Pfosten traf per Kopf aber nur die Latte. Der Abpraller landete am zweiten Pfosten, wo Kapitän Stefan Schnitzler zur wichtigen Führung einköpfte. Rund 5 Minuten später hätte Jan Dederichs fast das zweite Tor des Tages erzielt. Aus 30 Metern nahm Dederichs den Ball aus der Luft und traf nur das Lattenkreuz. So ging es mit 1:0 in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang störten wir die Ülpenicher Hintermannschaft bereits früh im Aufbauspiel, sodass diese den Ball nicht kontrolliert nach vorne spielen konnten. Wir versuchten vermehrt mit Kombinationsfußball vor das Tor der Gäste zu kommen, was in der zweiten Hälfte auch besser gelang. Die höheren Spielanteile lagen jetzt ganz klar auf unserer Seite. In der 55. Minute erzielte Farhad Shalada das 2:0. Nach einer langen Ecke köpfte Stefan Schnitzler das Leder wieder in die Gefahrenzone, wo Shalada per Direktabnahme am schnellsten schaltete und den Ball im Tor unterbrachte. Rund 10 Minuten später war es Jan Dederichs, der nach einem Freistoß von seinem Bruder Florian Dederichs den Abpraller freistehend verwertete. Dederichs erzielte damit bereits seinen 13. Treffer in dieser Saison. Im Anschluss sahen Zuschauer und Spieler den wohl klarsten Elfmeter dieser Saison. Ein Glück, dass unser Hauptsponsor Christian Lethert in gute Trikotqualität investiert hat, da das Shirt von André Müller beim ziehen des Ülpenicher Verteidigers sichtlich immer länger und länger wurde, aber Gott sei Dank nicht riss. Alle hatten es gesehen nur der bis dahin konsequente Schiedsrichter nicht. Danach ergab sich noch eine sehr gute Einschussmöglichkeit für Christoph Schneider, der nach einer punktgenauen Flanke vom eingewechselten Nico Klein aus kürzester Distanz nur den Torwart anköpfte. Trotz der vergebenen Chance zeigte Schneider auch an diesem Tag, dass er enorm wichtig für die Mannschaft ist. Am Ende stand es dann also verdientermaßen 3:0 für uns.

Die erste Mannschaft gewann im Anschluss gegen Feytal/Weyer ebenfalls mit 3:0.

Fazit: In einer sehr fairen Partie konnte trotz der Personalnot ein verdienter Heimerfolg eingefahren werden.

Erfreuliches: Da unsere Defensive in den Spielberichten immer ein wenig zu kurz kommt, möchte ich diese heute einmal extra hervorheben. Die Routiniers Ohlerth, Schnitzler und Phiesel haben im Zentrum so gut wie alle langen Bälle abgefangen, außerdem komplettierten unsere Jungspunde Siebert (nachher Römer) und Schretzmann unseren starken Defensivverbund und ließen ihren Gegnern auf den Außenbahnen keine Chance.

Bernd Klein von Swiss Life Select sah am gestrigen Sonntag unseren Heimerfolg. Die Firma Swiss Life aus Neuenahr stattete uns in diesem Jahr mit tollen Regenjacken aus. Als kleines Dankeschön überreichten wir dem Sympathisanten von der SG Mutscheid/Effelsberg/Houverath und Bayer Leverkusen Herrn Klein ein Leverkusen Trikot.

Kurios: Der Unparteiische legte sehr großen Wert auf eine korrekte Ausübung des Einwurfs, sodass in der 80. Minute der Einwurf aufgrund von falschen Ausführungen gleich 4 mal wechselte, nur um danach den Ball wieder zu den Ülpenichern zu spielen, da der Ball zuvor fairerweise ins Seitenaus gespielt wurde, als 2 Spieler verletzt auf dem Platz lagen. Nichtsdestotrotz blieb der Schiedsrichter konsequent bei seiner Linie und war sicherlich einer der besseren Unparteiischen in dieser Saison.

Aufstellung: Ohlerth A., Schnitzler S., Schretzmann M., Phiesel C., Siebert F. (Römer S.), Dederichs F., Herden M. (Shalada S.), Shalada F. (Klein N.), Müller A., Dederichs J., Schneider C.

Ausblick: Am kommenden Wochenende findet das letzte Spiel dieser Saison statt. Die zweite Mannschaft reist nach Sinzenich. Anstoß ist um 14:30 Uhr. Die erste Mannschaft spielt um 13 Uhr gegen SG Rotbachtal II.

20151214_221845 20151214_221915

Teile den Artikel

Schreibe einen Kommentar


*