Der Schlusspunkt eines erfolgreichen Fußballjahres 2016

Das letzte Spiel des Jahres 2016 fand bei Regen und Kälte in Sinzenich statt. Trotz der Nachrichten bezüglich der Personalsituation in Sinzenich, stellten wir uns auf ein unangenehmes Spiel ein. Auf unserer Seite konnten Paul Rawicki und Alex Kump nach abgesessenen Sperren wieder mit ins Spielgeschehen eingreifen. Da an diesem Tag auch kein Schiedsrichter anwesend war, übernahm diese Aufgabe ein Zuschauer aus Sinzenich, der ab nächster Saison wieder als Unparteiischer tätig sein wird.

Die Hausherren standen sehr Tief und versuchten aus einer soliden Defensive zum Erfolg zu kommen. Aus diesem Grund taten wir uns zunächst noch schwer in die Gefahrenzone vorzudringen. In der 10. Minute spielte Paul Rawicki dann aber Jan Dederichs auf links frei, der per Flanke André Müller im Strafraum fand, sodass dieser das Leder nur noch über die Linie drücken musste. Die Führung gab unserem Spiel mehr Sicherheit, obwohl die Sinzenicher ein ums andere Mal aufgrund von Ungenauigkeit im Aufbauspiel zu schnellen Gegenstößen kamen, die dann entweder noch abgefangen werden konnten oder als Freistoß endeten, die letzten Endes nichts einbrachten. In der 29. Minute erhöhte Alex Kump auf 2:0, als dieser nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum am schnellsten schaltete und mit einem satten Schuss traf. Danach ging es Schlag auf Schlag. André Müller erzielte seinen zweiten Treffer in der 35. Minute und Martin Herden erhöhte in der 39. Minute auf 4:0 nach einem starken Fernschuss. In der 40. Minute kam dann Salah Shahada in Jogginghose aufs Feld, da uns leider kurze Hosen fehlten. Shahada fühlte sich in dieser Hose anscheinend so wohl, dass er kurz nach seiner Einwechslung zur 5:0 Pausenführung traf. Den Diagonalball von Paul Rawicki verarbeitete Shahada geschickt und überlupfte den herausstürmenden Torwart.

Im zweiten Durchgang kontrollierten wir das Spielgeschehen und kamen zu einigen Chancen, die aber nicht so effizient wie in der ersten Hälfte genutzt werden konnten. David Syberg kam in der 50. Minute für Martin Herden ins Spiel. Rund 20 Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Paul Rawicki mit einem strammen Flachschuss vom linken Strafraumeck sein erstes Tor in diesem Spiel und belohnte sich für eine klasse Leistung. Wiederum 10 Minuten später erzielte Christian Phiesel seinen bereits 6. Saisontreffer. Nach einer Ecke stand Phiesel regelrecht in der Luft, sodass nach dem Spiel darüber spekuliert wurde, ob nicht besser der Luftraum hätte gesperrt werden sollen. David Syberg, der wie immer mit einer hohen Passsicherheit und Kampfgeist auf sich aufmerksam machte, trat in der 80. Minute in einer für ihn eher ungewohnten Rolle in Erscheinung. Syberg wurde 18 Meter vor dem Tor freigespielt und zimmerte das Leder an die Querlatte, sodass ihm der Treffer leider verwehrt blieb. Nach 90 Minuten stand es somit 7:0.

Die erste Mannschaft gewann zuvor mit 3:2 gegen Rotbachtal II.

Fazit: Der 7:0 Erfolg war ein schöner Abschluss des erfolgreichen Fußballjahres 2016. Durch diesen Erfolg wird die SG Mutscheid/Effelsberg/Houverath II auf dem 1. Tabellenplatz überwintern.

Erfreuliches: Paul Rawicki hat während seiner zu langen Pause anscheinend das Toreschießen wieder für sich entdeckt! Simon Römer machte mit einer soliden Defensivleistung und guten Vorstößen nach vorne auf sich aufmerksam.

Der Fußball kann sich in der nächsten Saison auf einen sehr guten Schiedsrichter freuen.

Auch gestern ließen sich unsere Zuschauer nicht von dem schlechten Wetter beeindrucken und verfolgten das Spiel in Sinzenich. Vielen Dank dafür!

Aufstellung: Ohlerth A., Schnitzler S., Römer S., Fries C., Siebert F., Phiesel C., Kump A. (Shahada S.), Herden M. (Syberg D.), Müller A., Rawicki P., Dederichs J.,

Ausblick: Ab März startet die Rückrunde. Bis dahin wünschen wir allen Lesern und Sympathisanten der SG Mutscheid/Effelsberg/Houverath ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

 

2016-11-13-PHOTO-00001574 2016-11-13-PHOTO-00001591 IMG_0777

Teile den Artikel

Schreibe einen Kommentar


*