JSG Erft 01 lässt Sieg liegen

Erfts Trainer Stephan Reimer nahm nach der 2:1-Niederlage in Schmidtheim zwei Änderungen an seiner Startelf vor: Riße und Bungart spielten für Richerzhagen und Reimer.

SG-Trainer Dirk Kleefuß musste hingegen zwei Stammkräfte ersetzen, die kurzfristig ausgefallen waren: Für den an einem Muskelfaserriss verletzten Herden rückte der linke Mittelfeldspieler Dederichs (Hou) in die erste Elf, zudem ersetzte Lars Kleefuß Zsibrita in der Verteidigung. Außerdem stand Jan Schäfer wieder im Tor. Dafür fand sich Haag auf der Bank wieder.

Wollenweber mit Nachschuss zur Führung

Beide Mannschaften wirkten kaum nervös und wollten von Anfang an den Führungstreffer erzielen, wobei die Gäste die erste gute Chance verbuchen konnten. Dederichs zielte nach Vorarbeit von Jokić aber zu zentral (9.). Erft trat zunächst offensiv gar nicht in Erscheinung – bis sie nach der Chance der Gäste postwendend die Möglichkeit auf den Führungstreffer hatten: Seeberger überlupfte gekonnt Torhüter Schäfer. Der Ball landete anschließend allerdings an der Latte und nicht im Gehäuse (9.). Daraufhin gelang es den Gästen mit der nächsten Möglichkeit in Führung zu gehen. Nachdem Schneider noch mit seinem Schuss an Wirtz scheiterte, konnte Wollenweber den Nachschuss im Tor unterbringen (17.). In der Folge neutralisierten sich beide Teams weitestgehend.

In der Schlussviertelstunde vor der Pause wurde das Spiel dann nochmal chancenreicher. Schneider schloss platziert ab, Wirtz lenkte den Schuss mit einem starken Reflex gerade noch um den Pfosten (35.). Auf der Gegenseite rettete Leon Schäfer den Einschlag von Seeberger (39.). Die anschließende Ecke wurde dann nochmal gefährlich. Woywod brachte das Spielgerät nach der Hereingabe auf das Tor. Keeper Schäfer parierte diesen Abschluss jedoch souverän(40.).  So ging es mit einer knappen Führung für die Gäste in die Halbzeit.

JSG im zweiten Durchgang mit Chancenfeuerwerk

Nach der Pause erarbeiteten sich die Kuchenheimer nach und nach nun deutlich mehr Spielanteile – und auch Chancen: Woywod verfehlte das lange Eck nach Vorlage von Riße denkbar knapp (51.). Infolgedessen stand Bungart in der 60. Minute zum Einschuss bereit, Dederichs vereitelte den Ausgleich mit einer Rettungstat in letzter Sekunde. Mitten in der Drangphase bekam Große folgerichtig die Gelb-Rote Karte gezeigt, nachdem er Jokić auf den Fuß getreten war (68.).

Wer nun dachte, dass sich die Hausherren in Unterzahl schwer tun würden, lag falsch. Kurz darauf konnten sie nämlich den wohlverdienten Ausgleich erzielen: Nach einer Ecke klärte die SG-Hintermannschaft nur unzureichend. Frings nutzte die Situation mit einem strammen Schuss in die lange Ecke aus (75.) – 1:1. Danach drückte die JSG weiterhin und erarbeitete sich einige Großchancen. Die Doppelchance in der 83. Minute konnten weder Bungart, der mit seinem Schuss die Latte traf, noch Richerzhagen verwerten. Erstgenannter traf vier Minuten später zur Führung, die Schiedsrichter Jüssen jedoch zurücknahm, da der Ball vorher im Seitenaus gewesen war (87.). In der Nachspielzeit hatte abermals Richerzhagen die Chance auf den Führungstreffer. Sein Kopfball landete jedoch knapp über dem Kasten der Gäste (90+1). So blieb es aus Sicht der SG schmeichelhaft beim 1:1.

Am kommenden Spieltag ist Mutscheid/Effelsberg/Houverath am Sonntag, den 18.10.2020 (15:00 Uhr) gegen SG Rotbachtal/Strempt gefordert. Spielort ist Houverath. Nachdem die Reimer-Elf binnen zwei Spieltagen fünf Punkte liegen gelassen hat, steht für sie ein spielfreier Spieltag an, wo alles aufgearbeitet werden kann. Vorher sind sie jedoch am Mittwoch (14.10.2020) im Kreispokal um 19:00 Uhr Zuhause gegen Landesligisten SC Germania Erftstadt-Lechenich gefordert – eine denkbar schwierige Aufgabe für die junge Mannschaft.

Teile den Artikel

Schreibe einen Kommentar


*