Mutscheid bezwingt Rheinsüd

Im Saisonspiel FC Rheinsüd gegen SV Mutscheid gab es auf beiden Seiten der Mannschaften viele angeschlagene Spielerinnen, so dass auf das Konzept ‚Norweger Flex‘ zurückgegriffen wurde, d.h. auf der gesamten Länge des Platzes wurde 9 gegen 9 gespielt. Von beiden Seiten aus war es ein intensives und schnelles, aber auch faires Spiel mit vielen schön herausgespielten Torchancen. Über das Spiel hinweg war Rheinsüd spielbestimmend, jedoch vor dem Tor ohne Durchschlagskraft. Mutscheids Defensive stand sicher und ermöglichte ein schnelles Umschaltspiel mit gefährlichen Kontern. Auf beiden Seiten fehlte oftmals nur ein wenig Glück zum Führungstreffer. Stürmerin Leah Burggraf scheiterte an der herausragenden Torhüterin von Rheinsüd, ein Freistoß von Jennifer Schneider traf die Unterkante der Latte. Den Führungs- und letzten Endes auch Siegtreffer konnte Mutscheid dank eines schnellen Konters aus der Abwehr heraus erzielen. Die Balleroberung im eigenen 16er ermöglichte es Innenverteidigerin Carina Holzem einen cleveren hohen Pass auf Stürmerin Leah Burggraf zu spielen, welche sich an der Außenbahn durchsetzen konnte und einen Pass quer auf Jennifer Schneider legte. Diese behielt die Übersicht und schob den Ball sicher an der gegnerischen Torhüterin vorbei ins Netz. Kurz vor Schluss ist es Torhüterin Julia Henrichs zu verdanken, dass Mutscheid diesen Sieg verbuchen konnte. Mit 2 Glanzparaden verhinderte die Torhüterin den Ausgleichstreffer der Gegnerinnen. Trainer Sebastian Züll resümiert abschließend:

„Ein tolles Spiel von beiden Mannschafte, viele erspielte Torchancen und am Ende haben wir durch viel Geduld und großen Kampf verdient 3 Punkte mitgenommen“

Mit diesem Sieg ist Mutscheid acht Mal in Folge ungeschlagen und nimmt derzeit den 4. Tabellenplatz ein. Nach einem spielfreien Sonntag trifft Mutscheid am Sonntag, den 28.11.2021 auf den VfL Erp. Anstoß ist Um 11:00 Uhr in Houverath. Mutscheid freut sich über das zahlreiche Erscheinen von Zuschauern und Fans.

Bericht von Sandra Siebert

Teile den Artikel

Schreibe einen Kommentar


*