Spielbericht: SG Mutscheid/Effelsberg/Houverath II gegen Nöthen/Pesch/Harzheim/Iversheim/Weiler a.B. II

Die Tatsache, dass es für kleine Vereine immer schwieriger wird Spieler zu finden, um den Spielbetrieb am Laufen zu halten ist ein Grund dafür, dass es vermehrt zu Spielgemeinschaften zwischen benachbarten Vereinen kommt und die echten Lokalderbys leider aussterben. Am gestrigen Sonntag hatten wir nochmal ein solches Derby. Die zweite Mannschaft von Nöthen/Pesch/Harzheim/Iversheim/Bad Münstereifel/Weiler am Berg (ich hoffe, ich hab alle) war gestern zu Gast an der Hardtbrücke.

In der ersten Halbzeit erspielten wir uns etliche Chancen, allerdings fehlte uns wie auch in der Vorwoche die letzte Konsequenz vor dem Tor. Die besten Chancen aus dem Spiel heraus hatte André Müller, der einen Steilpass noch erlaufen konnte diesen aber leider an den Pfosten setzte. Bei einer ähnlichen Situation scheiterte Müller am guten Nöthener Torwart. In der 15. Minute ahndete der Schiedsrichter ein Handspiel im gegnerischen Strafraum und zeigte auf den Punkt. Stefan Schnitzler zielte etwas zu genau und traf die Querlatte. Somit blieb es weiter beim 0:0. Rund 10 Minuten später pfiff der Schiedsrichter wieder Handelfmeter für uns. Diesmal trat Paul Rawicki an. Rawicki schoss das Leder knapp am Tor vorbei. Zuschauer wie auch die Mannschaften konnte es kaum fassen wie fahrlässig eine Großchance nach der nächsten vergeben wurde. Dennoch gab man zu keiner Zeit auf und lief weiter auf das Nöthener Tor an. In der 30. Minute erlöste André Müller die Mutscheider mit dem 1:0 Führungstreffer. Nach einer Balleroberung von Florian Dederichs schalteten wir schnell um. Durch einen Pass in die Schnittstelle hebelte Martin Herden die gesamte Defensive der Nöthener aus, sodass Müller frei vorm Tor stand und zur umjubelten Führung traf. Es ergaben sich noch weitere Chancen die aber ungenutzt blieben. So ging es mit einem knappen 1:0 Vorsprung in die Pause.

Im zweiten Durchgang sahen die vielen Zuschauer das gleiche Spiel wie in der ersten Halbzeit, mit dem Unterschied, dass diesmal die Chancen etwas besser genutzt wurden. In der 50. Minute gab es den 3. Elfmeter nach einem Handspiel für uns. Jan Dederichs nahm sich diesmal den Ball und traf in den Winkel. Die zuvor schon hart geführte Partie erlebte in der 55. Minute ihren Tiefpunkt als Paul Rawicki an der Außenbahn einen Gegenspieler stehen ließ, dieser aber voll ausholte und Rawicki von hinten umtrat ohne die Chance auf einen Ballgewinn zu haben. Rawicki schubste seinen Gegenspieler daraufhin leicht, sodass dieser einen Schritt zurück machte. Der Schiedsrichter zeigte in dieser Situation beiden Akteuren die rote Karte, was im Hinblick auf das Vergehen von Rawicki zu hart war. In der 60. Minute markierte Jan Dederichs seinen zweiten Treffer. Nach einer Hereingabe schaltet Dederichs am schnellsten und erzielte das 3:0. In der 70. Minute schoss Martin Herden aus 20 Metern flach ins untere Toreck und belohnte sich für eine klasse Leistung. In der 80. Minute konnten wir unsere Trefferquote vom Elfmeterpunkt nochmals etwas aufpolieren, denn der Schiedsrichter gab zum 4. mal (!) an diesem Tag einen Handelfmeter und lag dabei wieder richtig. Jan Dederichs trat erneut an und versenkte den Ball im Tor. Durch Unkonzentriertheiten im Defensivspiel kamen die Gäste zu ihren beiden einzigen Möglichkeiten im Spiel und trafen dabei auch zweimal. Hätten wir heute diese Effizienz gehabt, wäre das Spiel weitaus höher ausgegangen. Somit blieb es am Ende beim 5:2 Sieg.

Die erste Mannschaft verlor das Spitzenspiel mit 4:2 gegen die erste Mannschaft aus Nöthen/usw..

Fazit: Die SG erspielte sich durch viele gute Kombinationen jede Menge Torchancen. Bis auf den mangelhaften Abschluss sahen die Zuschauer ein sehr gutes Spiel von unserer Elf.

Bemerkenswert: Ein großes Dankeschön geht an die vielen Zuschauer, die uns super unterstützt haben und meiner Meinung nach auch etwas geboten bekommen haben. Wir haben uns riesig gefreut, danke!

Aufstellung: Ohlerth A., Fries C., Phiesel C. (Schretzmann M.), Schnitzler S., Siebert F., Kump A. (Shalada S.), Dederichs F., Rawicki P., Herden M., Müller A. (Mies F.), Dederichs J.

Ausblick: Am kommenden Sonntag spielen wir auswärts um 15:00 Uhr gegen die Drittvertretung aus Weilerswist. Die erste Mannschaft spielt um 15:00 Uhr in Scheven.

 

2016-10-09-PHOTO-00001366 2016-10-09-PHOTO-00001360 2016-10-09-PHOTO-00001359 2016-10-09-PHOTO-00001358

Teile den Artikel

Schreibe einen Kommentar


*