Spielbericht: Letzter gegen Zweitletzter der Fairnesstabelle

Bei schönstem Fußballwetter ging es am gestrigen Sonntag nach Weilerswist. Laut Fairnesstabelle trafen die beiden unfairsten Mannschaften der Kreisliga C2 aufeinander. Der Spielverlauf zeigte aber ein anderes Bild.
Unser Stammtorwart Alex Ohlerth fehlte leider an diesem Tag, sodass wir kurzerhand Marwin Schretzmann vom Rechtsverteidiger zum Torwart umfunktionierten.

Im ersten Durchgang machten vor allem unsere Außenbahnspieler Florian Mies und Farhad Shalada eine gute Partie und brachten die Defensive der Weilerswister ein ums andere mal ins Schwitzen. In der 10. Spielminute hatte Simon Römer die Führung auf dem Bauch als er einem Abpraller nur knapp neben das Tor setzte. 5 Minuten später belohnten wir uns für ein bis dato gutes Spiel mit der Führung. Nach einem Eckball von Alex Kump traf Jan Dederichs freistehend per Kopf. Christian Phiesel, der sich zuvor schon 2 gute Chancen herausarbeitete, aber nur knapp das Tor verfehlte machte es in der 25. Minute besser. Abermals setzte Phiesel zu einem seiner „unwiderstehlichen“ Sturmläufe an und wurde von Jan Dederichs freigespielt. Phiesel zog in den Strafraum ein, umspielte noch einen Gegner und traf zur 2:0 Führung. Rund 10 Minuten später kam es fast zu einer Kopie des zweiten Treffers. Nach einem TRAUMPASS von Kapitän Stefan Schnitzler legte Shalada per Brust auf Phiesel ab, der erneut nicht zu stoppen war und die 3:0 Halbzeitführung erzielte.

Im zweiten Durchgang kam der Auftritt vom noch spaniengeschwächten Christoph Schneider, der nach seiner Einwechslung für frischen Wind sorgte. Zwischen der 50. und 68. Minute erzielte Schneider einen lupenreinen Hattrick. Sein schönstes Tor gelang ihm nach einem langen Ball von Martin Herden, welchen Schneider per Direktabnahme unter die Latte hämmerte. In der 53. Minute erzielte die Heimelf per Elfmeter den Ehrentreffer. Mitte der zweiten Halbzeit traf Christian Phiesel erneut. Farhad Shalada setzte sich auf seiner Außenbahn durch und legte quer. Am langen Pfosten stand Phiesel dann goldrichtig und erzielte das 7:1. Ein Freistoß aus 25 Meter zirkelte Spielertrainer Florian Dederichs, der sonst eher fürs Grobe bekannte ist, an der Mauer vorbei und erhöhte auf 8:1. Kurz vor Schluss zeigte sich Stefan Schnitzler vorm Kasten des Gegners und zimmerte aus spitzem Winkel das Leder Richtung Tor. Der Ball wurde laut Schiedsrichter noch von Jan Dederichs abgefälscht, sodass Dederichs in der Statistik als Torschütze aufgeführt ist. 2 Minuten später erzielte auch Jan Dederichs sein 3. Tor, als er freistehend den Weilerswister Torwart ausguckte und zum 10:1 Endstand traf.

Die erste Mannschaft gewann ihr Auswärtsspiel mit 2:1 gegen Scheven.

Fazit: Trotz einiger Ausfälle hat die Mannschaft eine sehr gute Leistung abgeliefert. Das zeigt, dass unser Team nicht nur aus 11 Spielern besteht, sondern alle wichtig sind und auch ihre Einsatzzeit bekommen.

Statement von „Fasthattrick Phiesel“: Heute ist mir während des Spiels zum ersten Mal was rausgerutscht, was vor einem Jahr noch undenkbar gewesen wäre: Weiter so MUTSCHEID! Und 3 Tore in einem Spiel hab ich auch noch nie geschossen.

Erfreuliches: Die vielen Zuschauer, die den weiten Weg auf sich genommen haben, um sich das Spiel anzuschauen. Spitze!

Der Auftritt des guten Schiedsrichters, der aufgrund der fairen Partie zwar selten gefordert wurde, aber bei den Entscheidungen, die er traf meistens Recht hatte.

Aufstellung: Schretzmann M., Schnitzler S., Fries C., Siebert F., Phiesel C., Kump A., Dederichs F. (Syberg, D.), Mies F. (Herden M.), Shalada F., Dederichs J., Römer S. (Schneider C.)

Ausblick: Am kommenden Wochenende haben beide Mannschaften spielfrei. Am 30.10.2016 geht es für unsere zweite Mannschaft zum Auswärtsspiel nach Billig. Die erste Mannschaft hat am 30.10.2016 nochmals spielfrei.

Teile den Artikel

Schreibe einen Kommentar


*