Topspiel Nummer 2 – Enzen/Nemmenich Dürscheven

Bei bestem Fussballwetter ging es am letzten Sonntag zum zweiten der drei Topspiele nach Nemmenich. Der Tabellenvierte hatte sich an der Hardtbrücke in der Hinrunde noch unter Wert verkauft, zeigte aber in den restlichen Spielen gegen die Topteams eine weitaus bessere Leistung, sodass wir für das Aufeinandertreffen gewarnt waren. Für dieses besondere Spiel wurden wir dankenswerterweise von Jan Dederichs und Steven Michels unterstützt.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten, die aber recht schnell überwunden wurden, kamen wir gut ins Spiel und bestimmten die Partie. Nach bereits 20 Minuten mussten wir den rotgefährdeten Florian Dederichs durch Alex Kump ersetzten, um nicht frühzeitig in Unterzahl zu geraten. Dem Spiel tat das allerdings keinen Abbruch. In der 25. Minute traf Christoph Schneider, nach schönem Pass in die Schnittstelle der Abwehr, zur verdienten 1:0 Führung. Kurz vor der Halbzeit wurde abermals Schneider gut in Szene gesetzt und konnte im Strafraum nur noch durch ein Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kapitän Stefan Schnitzler souverän.

Im zweiten Durchgang mussten wir aufgrund von Spielerwechseln etwas umstellen, was man unserem Spiel ansah. In der 60. Minute war es eine Unsortiertheit in der Hintermannschaft, die zum Anschlusstreffer der Nemmenicher führte. Christoph Fries, der bis dato einen souveränen Job in der Defensive ablieferte und auch gute Akzente nach vorne setzte, musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Die Stollen des Gegenspielers (dem wir keine Absicht unterstellen) waren auf dem Fuß von Fries noch nach dem Spiel deutlich zu erkennen. Ein ähnliches Schicksal erlebte auch André Müller, nachdem ein Gegenspieler ihm im vollen Lauf mit gestrecktem Bein in die Parade fuhr. In der Schlussviertelstunde zeigte der redselige Schiedsrichter noch zweimal auf den Punkt. Schnitzler setzte seinen ersten Versuch an die Latte, doch zum Glück entschied der Unparteiische auf Wiederholung. Im zweiten Anlauf überwand Schnitzler dann den Torwart. Auf der Gegenseite zeigte der Schiedsrichter rund 5 Minuten vor Schluss ebenfalls auf den Punkt. Der Elfmeter wurde allerdings vergeben, sodass wir aufgrund einer guten ersten Halbzeit mit 3:1 gewannen.

Unsere erste Mannschaft konnte gegen Keldenich mit 3:0 gewinnen.

Fazit: Ein verdienter Sieg gegen einen guten Gegner aus Nemmenich.

Erfreuliches: Ein großer Dank geht an die vielen Zuschauer, die den langen Weg auf sich genommen haben um uns zu unterstützen.

Ungewöhnlich: Die Perspektive auf das Spiel änderte sich für alle Zuschauer und den Trainer ab der 75. Minute.

Aufstellung: Ohlerth A., Schnitzler S., Fries C. (Siebert F.), Michels S. , Phiesel C., Dederichs F. (Kump A.), Herden M., Müller A., Rawicki P., Schneider C., Dederichs J. (Shahada F.)

Ausblick: Am kommenden Wochenende spielt unsere zweite Mannschaft im Spitzenspiel gegen Flamersheim/Kirchheim um 13:00 Uhr an der Hardtbrücke die Tabellenführung aus. Die erste Mannschaft trifft um 15:00 Uhr auf die Zweitvertretung aus Flamersheim/Kirchheim.

Am Sonntag können wir Unterstützung gebrauchen und hoffen, dass sich viele Zuschauer an der Hardtbrücke die Spiele beider Mannschaften anschauen kommen.

Teile den Artikel

Schreibe einen Kommentar


*