Herden kontert Firmenichs Führungstreffer mit schnellem Doppelpack

Firmenichs Trainer Uwe Heckel nahm drei Veränderungen in der Startelf vor, nachdem man letzte Woche mit 0:3 gegen Dahlem-Schmidtheim verlor. Patrick Kolb, Jens Kolb und Steiner rotierten in die Mannschaft. Roitzheim, Christian Kolb und Kirmes traten die lange Auswärtsfahrt nicht an.

Des Weiteren nahm auch Co-Trainer Frank Müller drei Veränderungen vor: Herden und Jan Dederichs (Hou) standen wieder in der ersten Elf. Zusätzlich kam Bungart zu seinem ersten Startelfeinsatz. Innenverteidiger Schäfer und Bodenbender verletzten sich beide im letzten Spiel, wodurch sie nicht zum Einsatz kamen. Auch Kleefuß war nicht an Bord.

Hausherren nicht zwingend genug

Von Anfang an überließen die Gäste der SG den Ball. Diese konnten mit ihrem Ballbesitz nicht viel anfangen und kamen somit erst in der 13. Minute durch Jokić das erste Mal gefährlich vor das gegnerische Tor: Nachdem er geschickt wurde, tauchte er halbrechts vor dem Tor auf. Sein Abschluss ging jedoch knapp an der langen Ecke vorbei. Anschließend tasteten sich beide Mannschaften weiter heran, wobei Firmenich in der 28. Minute auf einmal die große Chance auf den Führungstreffer hatte. Nach einem weiten Abschlag von Forst wollte Florian Dederichs den Ball klären, traf dabei allerdings seinen Gegenspieler Steiner. Folgerichtig zeigte Schiedsrichter Engler auf den Punkt. Hess trat an und verwandelte letztendlich auch sicher – 0:1.

Schnelle Antwort bringt die SG zurück in die Spur

SG Mutscheid/Effelsberg/Houverath ließ sich davon nicht unterkriegen und zeigte postwendend eine Reaktion. Zsibrita spielte einen Diagonalpass hinter die Abwehrkette der Gäste. Daraufhin zimmerte Adressat Herden das Spielgerät in die lange Ecke (31.). Die Hausherren ließen nicht locker und legten knapp fünf Minuten später mit einem weiteren Treffer nach. Jokić legte auf Herden quer, der in die kurze Ecke abschloss und mithilfe des Innenpfostens traf (35.). Zusätzlich hatte hatte Jan Dederichs (Hou) kurz vor dem Halbzeitpfiff die Möglichkeit auf die frühe Vorentscheidung. Er scheiterte frei vor Forst an seinen Nerven und setzte den Ball über den Querbalken (44.).

Gastgeber lassen nichts mehr anbrennen

Kurz nach der Pause machte die SG weiterhin gehörig Druck. Stürmer Metzen (48.+50.) und Zsibrita (52.) verpassten beide den dritten Treffer, der allerdings nicht mehr lange auf sich warten sollte. Letztgenannter traf nämlich in der 63. Minute nach einer Ecke von „Mätty“. Das Spiel wurde nun offener, da auch die Gäste wieder mehr investierten und natürlich den Anschlusstreffer erzielen wollten. Jan Dederichs (Hou) machte diesem Bestreben allerdings einen Strich durch die Rechnung und netzte nach einer schönen Hackenvorlage von Wollenweber zum 4:1 ein (71.). Anschließend gab es viele gute Chancen auf beiden Seiten. Dabei ist vor allem ein starker Konter des SSCs herauszuheben, den allerdings weder Kloster noch Lehser im halbverwaisten Tor einschieben konnten (72.). So kam es in der 75. Minute noch dicker für Firmenich: Nach einem Foul im 16er verwandelte Jan Dederichs zwar seinen zentral geschossenen Elfmeter nicht, konnte dafür aber den Nachschuss im Tor unterbringen. Schlussendlich hatten noch Jokić (83.)und Torschütze Hess (84.)für ihre Teams jeweils eine gute Chance, die beide aber nicht nutzen konnten. Somit blieb es bis zum Schlusspfiff beim 5:1.

 

Für SG Mutscheid/Effelsberg/Houverath geht es schon am Sonntag (04.10) gegen SG Oleftal an der Hardtbrücke weiter. Anstoß ist um 15 Uhr. Auch SSC Firmenich muss am Sonntag, den 04.10 ran. Sie treffen um 12:30 Uhr auswärts auf SV Sötenich II.

Teile den Artikel

Schreibe einen Kommentar


*