Müller mit dem Lucky Punsh in der Nachspielzeit

Am 11. Spieltag stand das schwere Auswärtsspiel gegen Billig II an. Das Wetter präsentierte sich an diesem Sonntag in einer weitaus besseren Verfassung als der Rasen in Kreuzweingarten. Trotz einiger Ausfälle hatten wir auch Dank der Unterstützung der ersten Mannschaft, die spielfrei hatten, eine schlagkräftige Truppe zusammen.

Wir hatten uns vorgenommen ein schnelles Tor zu erzielen, um dem Gegner aus Billig früh den Zahn zu ziehen. Der Schuss ging leider nach hinten los. Nach einem abgefangenen Angriff schalteten die Hausherren blitzschnell um. Beim Laufduell tuschierte Marwin Schretzmann den Außenstürmer der Billiger im Strafraum so, dass dieser zu Fall kam. Der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Der fällige Elfmeter wurde in der 5. Minute verwandelte, sodass wir schon früh einem Rückstand hinterherlaufen mussten. Trotz dieses Rückstands ließen wir uns nicht aus der Ruhe bringen und spielten weiter gut nach vorne. In der 10. Minute fand Martin Herden die schnelle Antwort auf den Rückstand. Vom linken Strafraumeck aus versenkte Herden den Ball sehenswert im gegnerischen Tor. Wiederum 5 Minuten später konterten die Billiger diesmal über die linke Seite und konnten nach schöner Kombination wieder in Führung gehen. Kurz danach war es wieder Martin Herden, der für den erneuten Ausgleich sorgte. Bei einer unübersichtlichen Situation im Strafraum schaltete Herden am schnellsten und drückte den Ball über die Linie. Leider hielt auch dieser Ausgleich nicht lange. Mit einer Kopie des zweiten Treffers ging die Heimelf erneut in Führung. Mitte der ersten Halbzeit kamen Jan Dederichs (Houv.) und René Müller für Farhad Shalada und Marwin Schretzmann aufs Feld. 10 Minuten vor der Halbzeit wurde André Müller im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Jan Dederichs souverän. So ging es mit einem 3:3 Unentschieden in die Pause.

Im zweiten Durchgang hatten wir die Partie besser im Griff und unterbanden die Billiger Konterversuche frühzeitig. Das Anrennen auf das Tor der Billiger wurde dann in der 55. Minute belohnt. Nach einem Fernschuss aus 25 Metern von Alex Kump segelte der abgefälschte Ball an die Latte, sodass Jan Dederichs (Houv.) das Leder per Kopf nur noch über die Linie drücken musste. Dank des richtigen Riechers von Dederichs gingen wir somit zum ersten Mal an diesem Tage in Führung. Im zweiten Durchgang fanden die Hausherren in der Offensive nicht statt. In der 65. Minute kamen die Hausherren dennoch wieder zum Ausgleich. Ein Freistoß aus dem Halbfeld wurde im Strafraum per Kopf verlängert und segelte unhaltbar ins Tor. In einer, von beiden Seiten, sehr hart geführten Partie zeigte der Unparteiische Alex Kump kurz vor Ende die gelb rote Karte. Kurz danach hätte es bald auch unseren Schlussmann erwischt, der als letzter Mann den Billiger Angreifer 20 Meter vor dem Tor zu Fall brachte. Der Schiedsrichter beließ es allerdings aufgrund der Position des Foulspiels bei einer gelben Karte. In der 90. Minute dezimierten sich auch die Billiger ebenfalls nach einem rüden Foulsspiel an Christian Phiesel im 16-Meter-Raum. Den fälligen Elfmeter verschoss Jan Dederichs allerdings. Aufgrund vieler Unterbrechungen kam es zu einer 8 minütigen Nachspielzeit. In der 96. Minute war es André Müller, der eine Ecke von Florian Dederichs am langen Pfosten per Kopf zum umjubelten 5:4 Endstand verwandelte.

Fazit: Aufgrund des späten Tores kann man heute von einem glücklichen aber keineswegs unverdienten Sieg sprechen. Solche Spiele muss man erst einmal gewinnen und zeigen außerdem, dass unsere Mannschaft in der Lage ist auch nach Rückschlägen wieder zurück ins Spiel zu finden.

Erfreuliches: Ein großer Dank geht wieder an die vielen Zuschauer, die mit nach Billig gekommen sind, um sich das Spiel anzuschauen.

Nochmal ein großes Dankeschön an Jan Dederichs (Houv.), René Müller und Nico Klein, ohne die es heute sehr viel schwerer gewesen wäre etwas zählbares aus Billig mitzunehmen.

Erwähnenswert: Im Anschluss an die Partie ging es für manchen noch nach Houverath auf das gut besuchte Oktoberfest.

Aufstellung: Ohlerth A., Schnitzler S., Fries C., Schretzmann M. (Müller R.), Phiesel C., Kump A., Dederichs F., Herden M., Shalada F. (Dederichs J. [Houv,]), Müller A., Dederichs J.,

Ausblick: Am kommenden Wochenende tragen beide Mannschaften in Houverath ihre Heimspiele aus. Unsere zweite Mannschaft spielt um 12:30 Uhr gegen Ülpenich. Die erste Mannschaft trifft um 14:30 Uhr auf Feytal/Weyer II.

 

 

IMG_0747 IMG_0746 IMG_0745 IMG_0741

Teile den Artikel

Schreibe einen Kommentar


*